Aus den 84 Tagen / From the 84 Days

Am 22. November 2020 von flumenfilm | Aktuell / Aus den 84 Tagen / Filme


ein Film von Philipp Hartmann mit OEIN und PHØNIX16

Deutschland/Bolivien 2020, HD/16mm, 105 Min.


Im März 2020 kommen 25 junge Musiker*innen des Bolivianischen Experimentalorchesters für Indigene Instrumente – OEIN aus La Paz nach Deutschland, um Konzerte in Berlin und Dresden zu spielen. Wegen der Corona-Pandemie werden die Konzerte abgesagt, kurz danach schließt Bolivien die Grenzen – und die Musiker*innen sitzen für 3 Monate in der Musikakademie Rheinsberg in Brandenburg fest.

Zusammen mit deutschen Kolleg*innen nutzen sie die Krise, um verschiedene musikalische Projekte zu erarbeiten – vor allem Improvisationen moderner klassischer Musik.

Indem der Film die Bühne den Musiker*innen und vor allem der Musik selbst überlässt, und die Kamera Teil des Improvisationsprozesses wird, thematisiert “Aus den 84 Tagen” nebenbei auch die Frage, wie Musik gefilmt werden kann.

Ein Film über Musik als Kommunikationsform in einem Ausnahmezustand.


In March 2020 25 young musicians from the Bolivian Experimental Orchestra for Indigenous Instruments OEIN came to Germany to play concerts in Berlin and Dresden. Due to the coronavirus pandemic, the concerts were canceled, then Bolivia shut down its borders – and the musicians were stuck in the Music Academy in Rheinsberg/Brandenburg for almost 3 months.

Together with german colleagues, they face the crisis developing several musical projects, a big part of them using improvisations in contemporary music.

By leaving the stage mainly to the musicians and their performance, the camera becomes part of the improvisation, also opening up the question of how music can be filmed.

A film about music as a form of communication in a state of exception.



Trackback URI |