Programm “im Haus” – München, Haus der Kunst, 19. September 2010 ca. 17 Uhr

Am 14. September 2009 von flumenfilm | weitere Veranstaltungen und links


Kurz- und Experimentalfilmprogramm “im Haus” – am 19. September 2010 um ca. 17 Uhr

Elf künstlerische Kurzfilme zum Thema “im Haus” werden im Haus der Kunst gezeigt. Der Einfluss des Menschen auf den häuslichen Raum und des Raums wiederum auf den Menschen wird dabei auf ganz unterschiedliche Weisen deutlich. Während einige der Filme auf eher klassische Art Geschichten im Haus erzählen, nutzen andere experimentelle Ansätze und filmkünstlerische Mittel, um den Raum im Haus nicht nur exakt zu beobachten, sondern auch selbst zu gestalten. Das Haus wird zur Bühne für verschiedenste Formen und Erscheinungen menschlichen (Zusammen)Lebens. Im Rahmen der “Großen Kunstausstellung

Die Filme:

“Der letzte Tag des Sommers”, Klaas Dierks (Exp. Doku, Deutschland 2006, DV, 15 min.)

“Wohnung und Monster”, Anna Hirschmann (Experimentalfilm D 2010, 3 min. 30´´)

“Schönen, guten Tag”, Corinna Schnitt (Exp.film D 1995, 5 min)

“Film für übers Sofa”, Daniel Kötter & Hannes Seidl (Exp.film D 2009, 12 min.)

“Naissance d´un objet”, Romeo Grünfelder (Spielfilm D 2008, 5 min.)

“Dropping Furniture”, Harald Hund & Paul Horn (Exp.film, Österreich 2008, 5 min.)

“Morbus Bechterev”, Lola Randl und Rainer Egger (dok. Spielfilm, D 2007, 11 min.)

“Never goin´ back again”, Jan Eichberg (Spielfilm, D 2010, 1 min.)

“requiem für Frau H.”, Philipp Hartmann (Exp.film, D 2007, 5 min.)

“The drowning room”, Reynold Reynolds & Patrick Jolley (Spielfilm IRL 1999, 11 min.)

“Music for one Apartment and six Drummers”, Ola Simonsson & Johannes Stjarne Nilsson (Spielfilm, Schweden 2001, 10 min.)

Programmplanung: Philipp Hartmann



Trackback URI | Comments RSS

Kommentieren: